Anmeldung:

Nutzer: Kennwort:
Weitere Themen:
Schlagworte:

Meine Superkraft? – Vorlesen!

vorlesewettbewerb.jpg Mit diesem Ausspruch wirbt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels für den jährlich stattfindenden bundesweiten Vorlesewettbewerb. Dass auch Oleksandr „Sascha“ Ignatiev über diese Superkraft verfügt, bewies der 6.Klässler unserer Schule nun beim Entscheid des Landkreises Mansfeld-Südharz.
Nachdem sich Sascha im Dezember 2023 beim schulinternen Vorlesewettbewerb gegen die Klassensieger und Klassensiegerinnen der 6/1, 6/3, 6/4 und 6/5 durchsetzen konnte, gelang ihm dies am 08. März auch auf der nächst höheren Ebene. Beim Kreisentscheid in Hettstedt las er eine vorbereitete Textstelle aus dem Buch „Die schlimmsten Kinder der Welt“ von David Walliams und einen unvorbereiteten Auszug des Romans „13 Wochen“ von Harry Voß. Mit seiner Superkraft des Vorlesens überzeugte er die anwesende Jury und gewann den Kreisausscheid!


Im Mai findet als letzte Etappe vor dem Bundesfinale der Landesentscheid in Magdeburg statt. Dafür drücken die Schüler- und Lehrerschaft des Martin-Luther-Gymnasiums Sascha die Daumen und glauben fest an seine Superkraft des Vorlesens!

Das Annen-Hospiz - Wie wird das Prinzip der Menschenwürde dort gelebt?

Im Rahmen der Ethikstunden haben wir uns mit der Frage “Was ist eigentlich Menschenwürde?” beschäftigt. Am Dienstag, den 07.11.2023, besuchten deshalb die Zehntklässler des Ethikkurses 4 mit Herrn Lenke das Annen-Hospiz in der Lutherstadt Eisleben. Dies ist eine Einrichtung der Sterbebegleitung, in der Menschen, die unheilbar krank sind, ein letztes, liebevolles Zuhause bekommen. Hierfür besuchte uns zuerst Anja Vycichlo, Assistentin der Geschäftsführung des Hospizes, im Unterricht und beantwortete unsere Fragen. Anschließend führte uns eine Pflegekraft des Hospizes durch die Räumlichkeiten. Dabei konnten wir die liebevoll gestaltete Inneneinrichtung betrachten. Wider Erwarten glich das Hospiz eher einem Hotel als einer medizinischen Einrichtung. Dass es sich bei einem Hospiz nicht um ein Krankenhaus handelt, merkten wir beispielsweise daran, dass die Menschen, die ihre verbleibende Zeit im Hospiz verbringen, Gäste genannt werden. Außerdem herrscht hier ein friedliches Miteinander zwischen Gast und Personal, ohne Hektik, ohne Stress, mit viel Selbstbestimmung und Entscheidungsfreiheit.
Aber was hat Sterbebegleitung mit Menschenwürde zu tun? Dabei spielt die Selbstbestimmung eine große Rolle, denn die Gäste müssen keinem strikten Tagesablauf folgen. So dürfen sie beispielsweise entscheiden, wann sie schlafen, essen oder Hobbys nachgehen möchten. Auch wird ihnen nicht verboten, zu rauchen oder Alkohol zu trinken. Hinzu kommt, dass die Privatsphäre der Gäste respektiert wird, was auch ein Indiz für die besondere Achtung der Menschenwürde ist.
Auch das Personal ist besonders geschult, um den Gästen bestmöglich beizustehen und sie
zu unterstützen. So wird den Gästen ein würdevoller Abschluss ihres Lebens ermöglicht.
Laut Anja Vycichlo werden das Hospiz und der Aufenthalt der Gäste durch Spenden und die
Krankenkasse finanziert. Dadurch können die Gäste dort kostenfrei wohnen.
Durch dieses Projekt konnten wir uns ein richtiges Bild von einem Hospiz machen und
Antworten auf unsere Fragen bekommen.

Vielen Dank an das Annen-Hospiz für die Erfahrungen und Erkenntnisse.


~ Ethikkurs 4, Klasse 10.

Brennballtournier in der Vorweihnachtszeit

bild1.jpg


Am 19.12.23 fand erstmals unser Brennballturnier der 7. und 8.Klassen statt. Der Gesamtsieger war klassenübergreifend in einem spannenden Finale die 7-2 (Fotomitte) vor der 8-2 (Foto links). Drittplatzierte waren die Schülerinnen und Schüler der 7-3 (Foto rechts), die sich gegen die 8-3 durchsetzten. Es war eine gelungene Veranstaltung mit guter Stimmung, Einsatz und Bewegung. An dieser Stelle geht ein großer Dank an alle Beteiligten und insbesondere an den Förderverein, der den Wanderpokal für den Gesamtsieger gesponsort hat (TH).

 

Kunstspezialistenlager 2023

collage_bilder_spezilager.jpg


In der vorletzten Schulwoche im Schuljahr 2022/23 haben zahlreiche kleine und große Künstler ihrer Fantasie freien Lauf gelassen.


Eine Woche lang haben die Teilnehmenden der siebten bis zwölften Klassen mit den verschiedensten Materialien zum Thema "Traumwelten" gearbeitet.


Die entspannte Arbeitsatmosphäre zeichnete sich durch einen regen konstruktiven Austausch und hohe Konzentration aus. Diese spiegelt sich in den vielfältigen und außergewöhnlichen Kunstwerken wieder.


Die Ausstellung in der Aula im Anschluss an die Woche sorgte für Staunen.


Einen kleinen Eindruck von den Ergebnissen kann in der Galerie gewonnen werden:

 

 

 


Wasserlager 2023 - ein voller Erfolg

img_8135.png


Das MLG - Wasserlager war ein cooles und abwechslungsreiches Erlebnis, das mit dem einen oder anderen Muskelkater im Gedächtnis bleiben wird.


Wir haben gelernt, zu paddeln, auf dem Wasser zu wenden und vor allem ins Kanu einzusteigen, ohne in das Wasser zu fallen :) Unsere Sportlehrer Frau Machleb, Herr Haasch und Herr Harzer haben uns natürlich bei allem bestmöglich unterstützt. Außerdem sind wir zu einem richtig coolen Team zusammengewachsen und haben uns gegenseitig geholfen und natürlich auch viel gelacht.


 

img_7992.png


von Jule Postler

Neu in der Schülerzeitung: Warum spendet Taufe Leben?

 

Das Taufprojekt der Religionsschüler der 7. Klassen fand vom 10.05.2023 bis zum 12.05.2023 in der St. Petri-Pauli Kirche statt. In diesen drei Tagen haben wir uns besonders mit der Frage: „Warum spendet Taufe Leben?“ auseinandergesetzt. Am Mittwoch haben wir uns zunächst mit dem Element Wasser beschäftigt ...

 

... weiterlesen in der Schülerzeitung Die Bemme

Neu in der Schülerzeitung: Benotung in der Schule – Kritisch betrachtet

"Eine Schulnote oder Zensur dient der Leistungsbeurteilung von Schülern und Schülerinnen oder Studierenden." Das Problem? Menschen - so auch Lehrer - ist vollständige Objektivität nicht möglich. Es...

 

... weiterlesen in der Schülerzeitung Die Bemme

Vizelandesmeistertitel geht ans Luthergymnasium nach Eisleben

Sehr erfolgreich nahmen die Fußballer ( WK 2) am diesjährigen Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" teil. Über Siege im Kreisausscheid und Regionalfinale qualifizierten sich die Fußballer für das Landesfinale in Magdeburg. Dort spielten die Gymnasien aus Oschersleben, Bitterfeld, Eisleben und der Sportschule Magdeburg um die Landesmeisterschaft. Die Spieler vom Luthergymnasium mussten sich dem späteren Sieger von der Sportschule Magdeburg 0:1 geschlagen geben und landeten am Ende durch eine starke Mannschaftsleistung auf Platz 2 und wurden somit Vizelandesmeister 2023.

Glückwunsch zu diesem Erfolg, F. Hennig


jtfo_fussball_2023.png

Neu in der Schülerzeitung: Kunstaustellung '23

Wie jedes Jahr stellen, die Schüler und Schülerinnen der 12.Klassen, ihre Kunstmappen aus. Die Kunstmappen enthalten Werke aus den letzten 2 Jahren ( Klasse 11 + 12 ). Jeder Künstler ist individuell, deshalb ist es immer wieder schön zu sehen, was für unterschiedliche Kunstwerke, bei gleicher Aufgabe, entstehen. Besondere Werke sind nun ...

 

... weiterlesen in der Schülerzeitung Die Bemme

Neu in der Schülerzeitung: Zweifelderballtunier ’23

20dfca16_358e_4cc4_a847_b3b8ae882ca4.jpeg

Lieber zu spät als nie die Ergebnisse des Zweifelderballtunieres am 03.02.2023. Teilnehmen konnten die Schüler der 5. - 6. Klassen. Bevor das...

 

... weiterlesen in der Schülerzeitung Die Bemme

Neu in der Schülerzeitung: Lutherprojekt '23

In der Woche vom 30.01.2023 - 03.02.2023 folgten die 5.Klässler, Luthers Spuren. Das Projekt findet jedes Jahr für die Schüler und Schülerinnen der 5.Klassen statt. Dieses Jahr unterstützt durch die Ausstellung "Raus mit der Sprache". Sie ist eine interaktive Ausstellung, in der Kinder per...

 

... weiterlesen in der Schülerzeitung Die Bemme

Neu in der Schülerzeitung: Skilager '23

20dfca16_358e_4cc4_a847_b3b8ae882ca4.jpeg

Am 7. Januar, einem noch dunklen Samstagmorgen, ging es für uns, 21 Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse, los. Nach mehreren Jahren Pause machten wir uns auf...

 

... weiterlesen in der Schülerzeitung Die Bemme

Handballerinnen und Handballer des Martin-Luther-Gymnasiums sind erfolgreich

img_20221116_wa0012.jpg

Im November nahmen 42 Schülerinnen und Schüler unserer Schule am Sportwettkampf „Jugend trainiert für Olympia Handball“ teil und konnten in den 4 gemeldeten Mannschaften sehenswerte Spiele zeigen. Am Ende mussten sich die Jungenmannschaften knapp geschlagen geben und belegten den 2. Platz.

 

Beide Mädchenteams erkämpften sich mit viel Ehrgeiz, Kampfeswillen und sportlich hervorragenden Leistungen den ersten Platz und zogen damit ins Regionalfinale ein, welches im Dezember stattfand.
Aufgeregt, aber mit viel Selbstbewusstsein fuhren die 22 Mädchen nach Weißenfels und trafen dort auf deutlich stärkere Gegner.


Die älteren Mädchen aus den Klassen 6-8 mussten gegen starke Mannschaften aus Weißenfels und Querfurt antreten, welche zum großen Teil aus Vereinsspielerinnen bestanden. Trotzdem konnten die Mädchen alle Spiele für sich entscheiden und haben sich damit für die nächste Runde qualifiziert.

 


Die jüngeren Mädchen aus den Klassen 5-7 wollten es den „Großen“ nachtun und konnten mit viel Unterstützung auf den Zuschauerrängen ebenfalls ihr Ticket für die nächste Runde lösen.

 


Die Freude am Ende eines langen Tages war groß.
Beide Mädchenmannschaften konnten sich für das Landesfinale in Magdeburg im März
qualifizieren.


Dafür drücken wir die Daumen und wünschen viel Erfolg. Vielen Dank für euren Einsatz für das Martin-Luther-Gymnasium!

Weihnachten im Schuhkarton

Auch unsere Schule hat an der weltweit größten Geschenkaktion für bedürftige Kinder "Weihnachten im Schuhkarton" teilgenommen. Zahlreiche liebevoll gepackte Kartons wurden abgegeben. Vielen Dank für das Engagement aller Schüler, die sich beteiligten. Hier hat sich die Klasse 5.3 hat sich ein großes Lob verdient.


Gatersleben Bio-Exkursion

Am 05.09.2022 fuhren die drei Biologie-Leistungskurse der 12. Klassen nach Gatersleben in das grüne Labor. Nach knapp einstündiger Fahrt kamen wir in dem nördlich von Aschersleben gelegenen Gatersleben an. Nachdem wir uns in Gruppen aufgeteilt haben, wurde unser Thema Genetik mit zwei Lehrvideos eingeleitet.


Daraufhin machten wir uns für das Labor bereit und zogen die Kittel an, die wir von den Angestellten des grünen Labors gestellt bekommen haben, um dann an dem ersten Experiment teilhaben zu können. Bei diesem ersten Versuch handelte es sich um die Isolation der DNA einer Zwiebel, wobei die zerkleinerte Zwiebel gefiltert wurde, der Saft, der daraus entstand, wurde dann in eine Lösung aus Spülmittel, Kochsalz und destilliertem Wasser gegeben. Anschließend konnte man mehrere Schichten erkennen und in der Obersten befand sich die Zwiebel-DNA. Wir durften eine Probe jener DNA mit nach Hause nehmen.

 

Während einige sich mit dem ersten Experiment beschäftigten, gab es für eine andere Gruppe schon die Möglichkeit durch eine abwechslungsreiche Rundführung einen näheren Einblick in das Arbeitsleben des Leibniz-Instituts für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung zu gewinnen. Die Bundeszentrale Ex-situ-Genbank zählt weltweit zu den größten Sammlungen von Samen, die dem Erhalt unseres Kulturpflanzenguts dienen. Innerhalb dieses Rundgangs durften wir etliche Gewächshäuser, Kühlräume und Samenlager des großen Komplexes besichtigen und lernten manuelle Prozesse der Verpackung, Konservierung und Vermehrung der Kulturpflanzensamen kennen.


Im Anschluss an eine Pause folgte unser letztes Experiment. Hierbei handelte es sich um die PCR-Methode, welche euch bestimmt noch dank Corona bekannt ist. Die Polymerase-Ketten-Reaktion, kurz PCR, ist die Vervielfältigung der DNA in kurzer Zeit. Dies wird genutzt, um DNA überhaupt richtig nachweisen zu können. Im anschließenden Prozess der Gel-Elektrophorese wird diese mithilfe einer Gelschicht, die als Sieb für unterschiedlich große DNA-Fragmente fungiert, sichtbar gemacht.


Wir danken allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Grünen Labors und des IPKs für die interessanten und lohnenden Einblicke in die genetische Laborarbeit und die Genbank und hoffen, dass auch nachfolgende Jahrgänge diese erfahrungsreiche Exkursion durchführen dürfen.


 

Jannik Friedrich und Christian Wrba

Schülerzeitung "Die Bemme"

logo_sz.png


Das Martin-Luther-Gymnasium hat nun eine Schülerzeitung!


Die Bemme ist aktuell unter schuelerzeitung.ftecke.de zu finden.


Bei Die Bemme gibt es Infos rund um die Schule, Events, Ausflüge und mehr.





 

 




Datenschutzerklärung